WANDERWEG 8 | ARTEMONAS – AGIOS SOSTIS

Distance Time Difficulty Round
5.9km 2h 2/5 Nein
sifnos-trail-elevation-8
STARTPUNKT: Artemonas
SEHENSWÜRDIGKEITEN: Artemonas traditioneller Ort, Panagia ta Mangana, Alte Grubenanlage von Agios Sostis
VERBINDUNGEN ZU ANDEREN WANDERWEGEN: 1, 7
BUSVERBINDUNGEN: Artemonas (Hauptplatz)
Download PDF Download GPX

Beginnend mit einem interessanten Spaziergang zwischen den großen Herrenhäusern des 19. Jh. in Artemonas, führt der Weg bergauf bis zur Ortschaft Agia Anna. Von dort aus laufen Sie auf dem ‚Balkon-Weg‘ und können endlose Ausblicke über das Ägäische Meer und die Kykladen genießen. Der Weg führt durch Agios Minas, eine landwirtschaftlich geprägte Siedlung. Etwas hinter der Ortschaft gibt es ein hölzernes Tor durch das Sie hindurch gehen.

Dieser Platz heißt Portes of Agios Sostis (übersetzt: ‚Die Türen von Agios Sostis‘). Hier ändert sich die Vegetation und die Hänge sind rauer und trockener. Nach einigen hundert Metern hinter dem Tor wird der Weg breiter mit vielen, vermutlich altertümlichen, Stufen. Sie werden hier in den Fußstapfen ehemaliger Minenarbeiter laufen, die unter harten Bedingungen in den Blei- und Silber-Minen gearbeitet haben, bis Sie das Ende des Weges erreichen – die Kirche Agios Sostis. Die Minen sind angeblich seit der frühen Bronzezeit (2800 – 2200 v. Ch.) in Nutzung. Sie wurden auch während der klassischen Antike genutzt und später wieder im 19. und 20. Jh

  • Betreten Sie nicht die Minen. Es besteht hohes Gefahrenrisiko.